Sprungziele
Inhalt

Teilfortschreibung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg, Kap. Siedlungsentwicklung

Die bisherigen Regelungen im Regionalen Raumentwicklungsprogramm Westmecklenburg (RREP WM) zum Vorrang der Innenentwicklung und zum Eigenbedarf tragen der aktuell hohen Baulandnachfrage in nicht zentralen Orten nicht hinreichend Rechnung. Eine komplett ungesteuerte Entwicklung ist jedoch weder rechtlich möglich noch planerisch sinnvoll.

Der Verband will daher bereits vor einer möglichen Gesamtfortschreibung des RREP WM zu einer Nachfolgeregelung der Wohnbauflächenentwicklung kommen und die Ziele und Grundsätze der Siedlungsentwicklung überprüfen. Auf ihrer 60. Sitzung am 20.03.2019 hat die Verbandsversammlung die Evaluation und Fortschreibung des Kapitels 4 Siedlungsentwicklung beschlossen. Konkretisierend hat der Vorstand auf seiner 143. Sitzung am 24.04.2019 festgelegt, dass sich die künftige Teilfortschreibung des RREP WM ausschließlich auf die Kapitel 4.1 Siedlungsstruktur und 4.2 Stadt- und Dorfentwicklung bezieht.

In Vorbereitung auf entsprechende Neuregelungen erfolgte zunächst die „Evaluation der wohnbaulichen Siedlungsentwicklung in der Planungsregion Westmecklenburg im Zeitraum 2011-2019 mit Blick auf das Ziel der Eigenentwicklung in den nicht zentralen Gemeinden“ durch das Planungsbüro Gertz Gutsche Rümenapp aus Hamburg. Der Endbericht wurde auf der 62. Sitzung am 10.06.2020 durch die Verbandsversammlung abgenommen.

Mit dem Beschluss VV-01/20 der 62. Verbandsversammlung vom 10. Juni 2020 wurde der Prozess zur Teilfortschreibung der Kapitel 4.1 Siedlungsstruktur und 4.2 Stadt- und Dorfentwicklung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg 2011 eingeleitet. Der Fortschreibungsprozess erfolgt in enger Abstimmung mit der Facharbeitsgruppe Siedlungsentwicklung sowie mit dem Planungsbeirat Siedlungsentwicklung.

Im Ergebnis liegt ein Grobkonzept über die allgemeinen Planungsabsichten vor, welches mit Beschluss VV-11/21 der 64. Verbandsversammlung vom 26.05.2021 für die Unterrichtung der Öffentlichkeit und den in ihren Belangen berührten öffentlichen Stellen freigegeben wurde.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung, welche in der Zeit vom 31.08.2021 bis zum 02.11.2021 durchgeführt wird, erhält Jedermann die Möglichkeit, sich zum Konzept zu äußern. Alle weiterführenden Informationen zur Beteiligung sind mit Auslegungsbeginn hier abrufbar.

Auf Basis des Grobkonzeptes soll in einem nächsten Schritt die Erarbeitung der Entwürfe der Kapitel 4.1 Siedlungsstruktur und 4.2 Stadt- und Dorfentwicklung (einschließlich der Programmsätze und Begründungen) erfolgen.

Grobkonzept zur 1. Beteiligungsstufe

Beteiligungszeitraum: 31.08.2021-02.11.2021

Beteiligungsunterlage


Gutachten zum Thema